Sie sind hier: Werkstoffinformation > Werkstoffauswahl

Werkstoffinformation

Werkstoffauswahl

Wertvolle Orientierungshilfen gibt hierbei die bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6, in der 17 Edelstahlsorten vier Korrosionswiderstandsklassen zugeordnet werden

Bei der Werkstoffauswahl für Anwendungen im Bauwesen stehen neben wirtschaftlichen Fragestellungen speziell die Korrosionsbeständigkeit gegenüber Luft, Wasser und aggressiven Medien sowie die mechanischen Eigenschaften im Vordergrund. Diese werden maßgeblich durch die chemische Zusammensetzung der ausgewählten Edelstahlsorte bestimmt.

Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz von Edelstahl Rostfrei ist die der Beanspruchung gerecht werdende Auswahl der zur Anwendung kommenden Werkstoffgüte. Für tragende Bauteile gilt die allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung Z.30.3-6, in der 17 nichtrostende Stahlsorten vier Korrosionswiderstandsklassen zugeordnet sind.

Gerade angesichts der vielfältigen Beanspruchungen, denen Baustoffe in immer größer werdendem Umfang ausgesetzt sind, lohnt es sich, Edelstahl Rostfrei mit ökonomischen Augen zu sehen. Als einen Werkstoff, der sich durch lange Lebensdauer, Verschleißfestigkeit auch bei hohen Temperaturen, starken mechanischen Beanspruchungen und abrasiven Kräften sowie minimale Unterhaltskosten bezahlt macht.

Foto: Stappert Spezial-Stahl Handel GmbH, Düsseldorf