Sie sind hier: Innenausbau > Wandverkleidungen > Technische Produktinformationen > Planung und Werkstoffauswahl

Wand- und Deckenverkleidungen mit Edelstahl Rostfrei

Planung und Werkstoffauswahl

Unterschiedlichste Ausführungen und Oberflächen bieten vielseitige, repräsentative Gestaltungsmöglichkeiten.

Wandverkleidung aus gewelltem Edelstahlblech am Fernbahnhof Frankfurt/Main.

Das halbtransparente, fünf Meter breite Edelstahlgewebe dient als Deckenverkleidung und Raumteiler.

Wand- und Deckenverkleidungen aus Edelstahl Rostfrei werden überwiegend inöffentlichen und halböffentlichen Bereichen wie z. B. in U-Bahnhöfen, Flughäfen oder Aufzügen eingesetzt. Aber auch in Restaurants, Läden oder Hotels findet der Werkstoff Verwendung. Matt schimmerndes, mehr oder weniger transparentes Edelstahlgewebe oder blickdichte, oberflächenbearbeitete Bleche werten den Raum auf, zonieren ihn oder bilden ein edles Innenwanddekor.

Gerade in öffentlichen Gebäuden spielen Pflegeleichtigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Robustheit eines Materials in Hinblick auf Wartungs- und Instandsetzungskosten eine große Rolle. Edelstahl Rostfrei ist hierfür der ideale Werkstoff. Zudem sind Verkleidungen aus Edelstahl Rostfrei nicht brennbar – ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Ausgestaltung von öffentlichen Räumen mit Publikumsverkehr.

Polierte Edelstahlbleche an Decken und Wänden spiegeln die Farbgestaltung des Designers Karim Rashid in der U-Bahn­station Universitá in Neapel wider.

Für Verkleidungen von Wänden oder Decken werden in der Regel Standardwerkstoffe (z. B. EN 1.4301, 1.4401, 1.4509) eingesetzt. Die Oberflächenbearbeitung ist äußerst vielfältig und reicht je nach Einsatzort und gewünschtem Effekt von matt gebürsteten, geschliffenen oder geätzten bis hin zu spiegelpolierten Oberflächen.

Foto (oben): Schulz Drahttechnik GmbH
Foto (Mitte): Arnold AG
Foto (unten links): GKD/Hunter Douglas
Foto (unten rechts): Peppe Avallone

Technische Produktinformationen